« Alle Veranstaltungen

Konf.: „Intern. Slavistische Konferenz ‚Junge Slavistik im Dialog'“, Kiel 26.-27.04.2024

Eingereicht am: 09.01.2024
Eingereicht von: Tomasz Lis / t.lis@slav.uni-kiel.de

Institut für Slavistik der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel lädt zur Teilnahme an der XVIII. Internationalen Slavistischen Konferenz „Junge Slavistik im Dialog“ ein, die am 26.-27. April 2024 stattfindet.

Die Konferenz findet in Präsenz in den Räumlichkeiten des Instituts für Slavistik (Leibnizstr. 10, 24118 Kiel) statt und bietet vor allem Studierenden und Promovierenden eine Gelegenheit, ihre Forschungsprojekte vorzustellen.

Der Schwerpunkt liegt auf dem Russischen, Polnischen und Tschechischen in den Bereichen der Literatur-, Kultur- und Sprachwissenschaft. Herzlich willkommen sind aber auch andere Slavinen und benachbarte Fächer wie z.B. Geschichts-, Politik- oder Sozialwissenschaften, die sich mit slavischen Themen befassen, und Fachdidaktik.

Die Konferenzsprachen sind Deutsch und Englisch.

Von den Teilnehmenden werden Vorträge (à 20 Minuten) erwartet, von denen die besten in einem Sammelband publiziert werden.

Für die Teilnahme wird keine Gebühr erhoben.

Anmeldung bis zum 31. Januar 2024 unter: https://www.slavistik.uni-kiel.de/de/anmeldung-konferenz

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

die Organisator:innen der Konferenz:
Darja Jonjić, Stefan Krumbeck, Tomasz Lis und Rebekka Wilpert

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Institut für Slavistik
Leibnizstr. 10
24118 Kiel
dialog@slav.uni-kiel.de
Tel.: (+49) 431 880 3324

Details

Zeit:
26.04.2024 - 27.04.2024
Webseite:
https://www.slavistik.uni-kiel.de/de/anmeldung-konferenz

Veranstaltungsort

Institut für Slavistik der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Leibnizstr. 10
Kiel, 24118 Deutschland
Webseite:
Veranstaltungsort-Website anzeigen

Veranstalter

Institut für Slavistik der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Webseite:
Veranstalter-Website anzeigen
Veröffentlicht am:
Rubrik: Kalender
Tagesredaktion: Nicole Pörschmann