Über uns

Die JOE-List ist ein Netzwerk für junge Fachleute, die sich in verschiedenen sozialwissenschaftlichen Disziplinen und in der beruflichen Praxis mit Südost-, Ostmittel- und Osteuropa einschließlich der GUS beschäftigen. Sie dient in erster Linie der Informationsverbreitung und verfolgt keine kommerzielle Interessen. Alle Mitglieder der Liste erhalten per E-Mail und über die Website www.joe-list.de regelmäßig aktuelle Mitteilungen über Konferenzen, Seminare, Publikationen, Fördermöglichkeiten, Stellenangebote und vieles mehr. Der thematische Schwerpunkt der Liste liegt auf aktuellen politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklungen der Staaten Südost-, Ostmittel- und Osteuropas einschließlich der GUS.

Unser Hintergrund 

Die JOE-List entstand im Juni 1997 auf Initiative von Jörn Grävingholt als E-Mail-Verteiler aus den damaligen „Brühler Tagungen“ des Ost-West-Kollegs und des Bundesinstituts für ostwissenschaftliche und internationale Studien, die mittlerweile als JOE-Tagungen unter der Ägide der Bremer „Forschungsstelle Osteuropa“ und der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde durchgeführt werden. 

Die JOE-List verfolgt keine kommerziellen Interessen.  Zur Deckung der Unkosten der Redaktion freuen wir uns über Spenden auf ein Sonderkonto der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde e.V. (DGO).

Redaktion

Miriam Danne, Moskau/Berlin
Alexander Horn, Berlin
Julian May-Johann, Berlin
Katharina Meyer, Berlin
Megan Nagel, Berlin
Nicole Pörschmann, Hamburg
Szofia Schmidt
Simon Wolf, Dresden