« Alle Veranstaltungen

Termin: Diskussion “Herausforderungen belarussischer Menschen in Europa”, Berlin 17.06.2024

Eingereicht am: 04.06.2024
Eingereicht von: Laura Worsch / laura.worsch@iep-berlin.de

An neuen Ufern: Herausforderungen belarussischer Menschen in Europa

Arbeitssuche, Sorgen um Aufenthaltstitel, Angst um Verwandte in Belarus – für belarussische Menschen, die wegen der Repressionen des Lukaschenka-Regimes das Land verlassen haben, gehören diese Herausforderungen zum Alltag. Besonders seit der Verabschiedung eines Dekrets im Jahr 2023 durch den belarussischen Machthaber Lukaschenka sind belarussische Menschen im Ausland einer zusätzlichen Herausforderung ausgesetzt: Sie können ihren Reisepass nicht mehr in einer Botschaft im Ausland verlängern und riskieren bei einer Einreise nach Belarus ihre sofortige Festnahme. Doch ein gültiger Reisepass ist meist Voraussetzung für die Beantragung eines Aufenthaltstitels, die Arbeitsaufnahme oder Sozialversicherungen. Während der Veranstaltung stellen wir die Ergebnisse der Projektstudie vor, die sich mit Integrationsstrukturen verschiedener Länder für belarussische Menschen befasst.

Unsere Gesprächspartner:innen:

– Dr. Imke Hansen, Stellv. Geschäftsführerin Libereco e.V. – Partnership for Human Rights, Autorin des Berichts “I feel like a fish out of water”
– Dr. Lev Lvovskiy, BEROC e.V., Projektstipendiat
– Dr. Vasil Navumau, RADAR_BY, Projektpartner VisiBYlity Projekt
– Maria Rudz, 2. Vorsitzende der belarusisschen Gemeinschaft RAZAM e.V.
– Moderation: Olga Dryndova, Redakteurin „Belarus-Analysen“, Universität Bremen
– Willkommen und Fazit: Laura Worsch, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Institut für Europäische Politik

Veranstaltungsort

Museum für Kommunikation
Leipziger Straße 16 · 10117 Berlin
Berlin, 10117 Deutschland

Veranstalter

Institut für Europäische Politik (IEP)
Webseite:
Veranstalter-Website anzeigen
Veröffentlicht am:
Rubrik: Kalender
Tagesredaktion: Nicole Pörschmann