Info: Jüdischen Welten in Deutschland unterrepräsentiert

Eingereicht am: 12.03.2024
Eingereicht von: Redaktion der Kulturkorrespondenz (KK) / redaktion@kulturkorrespondenz.de

… meint Dr. Anke Hilbrenner, Historikerin und Professorin der Universität Düsseldorf, im Interview mit dem Magazin „Kulturkorrespondenz östliches Europa“, das sich in diesem Monat den jüdischen Welten im östlichen Europa widmet.

Die neue Ausgabe ist da und kostenlos für Studierende als E-Abo erhältlich!

Angesichts eines weltweit erstarkenden Antisemitismus möchten wir mit dieser Ausgabe das jüdische Kulturerbe im östlichen Europa, seine Wiederentdeckung und Weiterentwicklung bis in die Gegenwart hervorheben.

Passend dazu war KK-Redakteurin Renate Zöller im Franz-Kafka-Jahr zum Gedenken an dessen Tod im Jahr 1924 in der tschechischen Hauptstadt auf den Spuren des berühmten Prager Schriftstellers unterwegs. Apropos: In Prag und anderen Orten gibt es (wieder) jüdische Gemeinden.

In einem Überblicksartikel geben wir auch Einblick in die verschiedene Zentren des jüdischen Lebens im östlichen Europa und untersuchen, wie das jüdische Kulturerbe Jahrzehnte nach dem Holocaust gepflegt und für die Zukunft bewahrt wird.

Ein Zukunftsprojekt ist der Bau eines jüdischen Museums in Brünn/Brno. Monika Halbinger beschreibt in ihrem Beitrag diesen „Weg der Erinnerung“ in der mährischen Hauptstadt.

Während Elisabeth Trautwein-Heymann in ihrem Essay, Erinnerungen an ihren Vater beschreibt – den in Königsberg geborenen Komponisten Werner Richard Heymann, dessen Lieder unter anderem durch die Comedian Harmonists berühmt wurden.

Neugierig geworden?
Das Interview mit der Düsseldorfer Historikerin Dr. Anke Hilbrenner ist auf unserer Website für euch kostenlos verfügbar (und hier verlinkt). Wer seinen Blick aber vertiefen möchte, dem empfehlen wir das komplette Heft – entweder als Probeabo mit 2x Print-Ausgaben oder direkt als E-Jahresabo inklusive Newsletter.

Sonderangebot: Das E-Jahresabo gibt’s für Studierende und Auszubildende kostenlos gegen Vorlage der Imma. Das gedruckte Heft für nur 22 Euro pro Jahr.
Link: https://abo.kulturforum.info

Weiterführende Informationen unter: https://www.kulturforum.info/de/kk-magazin/im-gespraech/9008-die-juedischen-welten-des-oestlichen-europa-sind-in-deutschland-unterrepraesentiert
Veröffentlicht am:
Rubrik: Uncategorized
Tagesredaktion: Alexander Horn