Web: Russland- und rumäniendeutsche historische Zeitungen online

Eingereicht am: 31.01.2024
Eingereicht von: Albert Weber / weber@ios-regensburg.de

Zeitungen stellen aufgrund der Vielzahl an Informationen zu politischen Entwicklungen, Bildungsgeschichte, zu Kultur- und Wirtschaftsleben ihrer Zeit bedeutende historische Quellen dar. Die Digitalisierung insbesondere überregionaler Tageszeitungen ist daher trotz technischer und organisatorischer Herausforderungen – kaum eine Zeitung ist an einem Ort vollständig nachgewiesen, sondern muss zumeist aus den Teilbeständen verschiedener Institutionen zusammengeführt werden – eine Priorität für digitale Bibliotheken dar. Zum östlichen Europa steht neuerdings ein Bestand zur Verfügung, der für Forschung und Lehre, aber auch für die interessierte Öffentlichkeit von Interesse sein dürfte: Mit der deutschsprachigen St. Petersburgischen Zeitung (1727-1914) ist die zweifellos bedeutendste russlanddeutsche Zeitung in zahlreichen Jahrgängen auf dem Portal des Digitalen Forums Mittel- und Osteuropa (www.difmoe.eu) frei und uneingeschränkt abrufbar. Weitere wichtige Titel, die ebenfalls mit Förderung der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien digitalisiert wurden, und welche die Geschichte der deutschen Minderheiten, aber auch der Mehrheitsgesellschaften in der Großregion dokumentieren, sind die Banater Deutsche Zeitung (1925-1941) aus Temeschwar sowie das Siebenbürgisch-Deutsche Tageblatt (1874-1941) aus Hermannstadt. Aufgrund ihrer komfortablen Volltextdurchsuchbarkeit, welche die Suche nach einzelnen Wörter und Begriffen ermöglicht, sind diese Periodika besonders leicht zugänglich und eignen sich beispielsweise auch für studentische Forschungsarbeiten.

Weiterführende Informationen unter: https://www.difmoe.eu/
Veröffentlicht am:
Rubrik: Uncategorized
Tagesredaktion: Megan Nagel